Anna Amalia und Goethe

in Weimar

9. Akademietagung

„Neue Zugänge zu Goethes Werk“

27. August 2015, Reithaus im Ilmpark, Platz der Demokratie, 99423 Weimar – Eintritt frei

Seit 2006 erforscht die Anna Amalia und Goethe Akademie zu Weimar Goethes Leben und Werk unter dem Blickwinkel einer geheimen Verbindung zur Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar. Beiträge verschiedener Disziplinen liegen inzwischen vor, die die Anstrengung unternehmen, hinter den Schleier eines Staatsgeheimnisses zu blicken, etwa der Literatur- und Kunstwissenschaft, Biographik, Rechtsgeschichte, Geschichte der Spionage und der Psychoanalyse, wie auch der Informatik. Mit der Monografie „Das Geheimnis in Goethes Liebesgedichten“ (2014) bestätigt der Literaturwissenschaftler Wilhelm Solms diese Theorie als der Schlüssel zur Deutung von Goethes Liebeslyrik.

Die 9. Akademietagung festigt und erweitert die neuen Zugänge. Die Fachvorträge werden im Schwerpunkt die Wissenschaftstheorie, die Literaturwissenschaft sowie Goethes Begriff der Baukunst zum Inhalt haben. Im anschließenden Podiums- und Publikumsgespräch wird die künftige Forschungsausrichtung beraten.

Programm

Kommentare sind deaktiviert.